Anzeige

OTA

Abkürzung für: Over the air
Definition: Over-the-Air ist ein Standard für die funktechnische Übertragung von Informationen in Mobilfunksystemen und für die Übertragung von Firmware over the Air (FOTA) oder Updates für Rechner. Vorausstzung ist, dass die Firmware der entsprechenden Mobilgeräte OTA-Updates unterstützen. Mit der OTA-Technik können die Automobilhersteller Updates für alle Fahrzeuge auf einmal durchführen. Die Standards für OTA-Updates wurden von der Open Mobile Alliance (OMA) festgelegt. Über OTA lassen sich Kurznachrichten (SMS) übertragen oder Daten an die SIM-Karte übermitteln, die Mobilfunkgeräte automatisch konfiguriert oder deren Software mittels OTA-Update aktualisiert. Bei OTA-Updates kann es sich beispielsweise um TCP/IP-Einstellungen für den Internetzugang handeln, um Einstellungen des Wireless Application Protocol (WAP) oder um Multimedia Messaging Services (MMS).  
Kategorien: Automotive,Funktechnik,Normen
Loader-Icon